Dossier: Energiekrise und Inflation

Erst war nur das Gas knapp, nun sind Lebensmittel, Benzin, Strom, Baumaterialien sowie viele andere Rohstoffe und Konsumgüter so teuer wie noch nie. Während die Bundesregierung ein Entlastungspaket nach dem anderen schnürt, versuchen Verbraucher und Unternehmen, sich auf einen Winter mit einem geringeren Energieverbrauch vorzubereiten. So stellen einige Betriebe ihre Produktion auf Öl um, andere reduzieren ihre Kapazitäten und viele Immobilieneigentümer installieren Solaranlangen und Wärmepumpen. Denn um eine Gasmangellage zu vermeiden, hat die Bundesnetzagentur eine Reduktion des Gasverbrauchs von mindestens 20 Prozent als Ziel ausgegeben. Wie sich die Energiekrise und die hohe Inflationsrate auf das Wirtschaftsleben in Deutschland auswirken, beleuchtet dieses Dossier.

Konjunktur Lesezeit 4 Min. Lesezeit 1 Min.

Schwache Investitionen verringern Wachstumspotenzial der Wirtschaft

Die Folgen der Corona-Pandemie haben die Investitionskonjunktur in Deutschland nachhaltig geschwächt. Der russische Angriff auf die Ukraine hat viele Investitionshemmnisse noch einmal verstärkt. Mit Blick auf den längerfristigen Spielraum für das Produktions- und Produktivitätswachstum in Deutschland lässt das nichts Gutes erahnen.

mehr