Autozulieferer 26.08.2016 Lesezeit 4 Min Lesezeit 1 Min

Viel Mittelstand im Auto

Kaum ein Wirtschaftszweig hat seine Fertigungstiefe so konsequent heruntergeschraubt wie die deutsche Autoindustrie – und im Gegenzug die Kooperation mit den Vorleistungslieferanten ausgebaut. Das hat nicht nur die Autobauer im internationalen Wettbewerb stark gemacht, sondern auch die hiesige Zulieferindustrie: Sie ist ein wirtschaftliches Schwergewicht und bedeutender Arbeitgeber.

mehr

Regionale Armut 26.08.2016 Lesezeit 4 Min Lesezeit 1 Min

Arme Eltern, schlechte Schüler

Finanzielle Armut und Bildungsarmut gehen oftmals Hand in Hand. So zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW), dass in den meisten Regionen, in denen vergleichsweise viele Kinder und Jugendliche in finanziell schwierigen Verhältnissen leben, auch mehr Schüler die Schule abbrechen als anderswo.

mehr

Dossiers

alle Dossiers
Olympia

Geld und Spiele

Vom 5. bis zum 21. August finden die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro statt. Obwohl der Ausrichter sparsamer kalkuliert hat, als es bei den vergangenen Winterspielen im russischen Sotschi und auch bei den Sommerspielen 2012 in London des Fall  war, begleiteten vehemente Proteste die Vorbereitung des sportlichen Großereignisses in Brasilien. Kein Wunder, steckt doch die Wirtschaft des Gastgebers in einer tiefen Formkrise.

mehr

TTIP

Freier Handel

Seit 2013 verhandeln die USA und Europa das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP – „Transatlantic Trade and Investment Partnership”. Ob es jemals zustande kommt, ist fraglich. Was spricht für und was gegen das Abkommen? Woher rührt die Skepsis der Menschen und worin liegt die Hoffnung?

mehr

Brexit

EU ohne Großbritannien

Die Briten haben sich in einem EU-Referendum dafür entschieden, die Europäische Union zu verlassen. 51,9 Prozent stimmten für den Austritt, 48,1 Prozent für den Verbleib. Großbritannien ist damit das erste Land, das die EU verlässt. Nun muss die Regierung in London die Zusammenarbeit mit der EU neu regeln. 

mehr

Aktuelle Beiträge auf iwkoeln.de

Immer gut informiert

Abonnieren Sie den iwd-Newsletter und bleiben Sie stets zu wirtschaftpolitischen Themen auf dem Laufenden - bequem per Email.

anmelden

Über den iwd

Der iwd berichtet über die Forschungsergebnisse des IW Köln zu aktuellen Wirtschaftsthemen.
mehr

Meistgelesen

Der Wohlstandseffekt der Hauptstadt
mehr
Regionale Armut - Teures Wohnen?
mehr
Verlustgeschäft private Altersvorsorge
mehr

Ab Herbst: Mein iwd

Freuen Sie sich auf die Weiterentwicklung: Mit „Mein iwd“ wird es ab Herbst möglich, Grafiken und Texte zu markieren, zu bearbeiten und geräteunabhängig abzuspeichern.

Twitter-Gezwitscher

Folgen Sie uns auch auf Twitter - unter @iwd_de. Der Twitter-Kanal, mit dem Sie immer über alle wichtigen wirtschaftspolitischen Entwicklungen informiert sind. #iwd