Erneuerbare Energien Lesezeit 5 Min. Lesezeit 1 Min.

Grüner Wasserstoff ist und bleibt Mangelware

Um in den nächsten Jahren die Versorgung mit grünem Wasserstoff zu sichern, ist Deutschland auf Importe angewiesen. Eine neue Studie von Fraunhofer UMSICHT, dem Wuppertal Institut und dem Institut der deutschen Wirtschaft kommt allerdings zu einem ernüchternden Ergebnis: Lieferungen aus dem Ausland werden den erwarteten Bedarf bis 2030 nicht decken können.

mehr

Weitere Themen

Aktuelles

Dossiers

alle Dossiers

Inklusion

Wie gut gelingt die gleichberechtigte Teilhabe behinderter Menschen in Deutschland? Inklusion – vom Kindergarten bis ins Berufsleben.

Arm und Reich

Die deutsche Gesellschaft drifte immer weiter auseinander, heißt es. Wie ungleich sind Einkommen und Vermögen in Deutschland wirklich verteilt?

Interaktive Grafik

Aktuelle Beiträge auf iwkoeln.de

Hubertus Bardt in der Börsen-Zeitung

Euro-Abwertung bremst Metall-Baisse

Zu den gegenwärtig hohen Inflationsraten haben die Metallpreise zuletzt nicht beigetragen. Vielmehr ist das Preisniveau für die wichtigsten Importmetalle im November leicht gesunken, schreibt IW-Geschäftsführer Hubertus Bardt in der Börsen-Zeitung.

lesen
Clemens Höpfner / Lesch Hagen / Helena Schneider Helena / Sandra Vogel

Die Legitimation und Legitimität der Tarifautonomie im Wandel der Zeit

Die Tarifautonomie steht immer wieder im Fokus politischer Debatten. Aus einer historischen Perspektive heraus wird untersucht, wie sie über die Zeit hinweg legitimiert und in den letzten 100 Jahren von Politik und Gesellschaft als legitime Institution angesehen wurde.

lesen
Michael Grömling

Produktionslücke der deutschen Industrie

Der Rückgang der Industrieproduktion hat sich im Oktober 2021 nicht fortgesetzt – obwohl zeitgleich die Auftragseingänge einen deutlichen Dämpfer erlebt haben. Im Vergleich zum Vormonat ist die saisonbereinigte Produktion im Verarbeitenden Gewerbe um 3,2 Prozent angestiegen. Vor allem aus der Automobilindustrie kamen nach den andauernden Rückgängen in den letzten Monaten wegen fehlender Bauteile wieder merklich positive Impulse – gegenüber dem Vormonat stieg die Produktion um 12,6 Prozent an. Die in den vergangenen Monaten aufwachsende Produktionslücke der gesamten Industrie hat sich somit im Oktober 2021 wieder deutlich zurückgebildet. Gegenüber dem Jahresdurchschnitt 2019 fehlen nun 7,7 Prozent – nach 10,6 Prozent im September. Wird das Jahr 2018 als Orientierung verwendet, dann belief sich die aktuelle Produktionslücke der deutschen Industrie im Oktober auf 11,5 Prozent.

lesen

Immer gut informiert

Abonnieren Sie den iwd-Newsletter und bleiben Sie stets zu wirtschaftpolitischen Themen auf dem Laufenden – bequem per E-Mail.

anmelden

Über den iwd

Der iwd berichtet über die Forschungsergebnisse des Instituts der deutschen Wirtschaft zu aktuellen Wirtschaftsthemen.
mehr

iwd-News auf XING

Keinen Artikel mehr verpassen – das geht ganz einfach. Folgen Sie unserer News-Seite auf XING. Damit erhalten Sie täglich die neuesten Beiträge des iwd.

Twitter-Gezwitscher

Folgen Sie uns auch auf Twitter – unter @iwd_de. Der Twitter-Kanal, mit dem Sie immer über alle wichtigen wirtschaftspolitischen Entwicklungen informiert sind.

Der iwd auf Facebook

Alle Texte, alle Grafiken, alle Informationen – auf unserer Facebookseite veröffentlichen wir täglich unsere neuesten Artikel. Dort können Sie uns Feedback zu unseren Beiträgen geben und mit uns diskutieren. Sie finden uns unter @iwd.de.