Dossier: Medien

Sei es die morgendliche Lektüre der Tageszeitung, das Radiohören und Musikstreaming unterwegs, der schnelle Check der sozialen Medien auf dem Handy oder der entspannte Abend vor dem Fernseher – Medien sind im Alltag der Menschen stets präsent. Zwischen 7 und 23 Uhr nutzen zu jedem Zeitpunkt mindestens 30 Prozent der Deutschen ein Medium, dabei kommt jeder Bundesbürger auf durchschnittlich sieben Stunden Mediennutzung pro Tag. Doch wie verändert sich durch die Corona-Pandemie die Mediennutzung? Welche Inhalte und Formate sind besonders gefragt? Und verdrängen Streamingangebote wirklich das klassische Fernsehprogramm? Dieses Dossier liefert Antworten.

Interview Lesezeit 6 Min. Lesezeit 1 Min.

„Wir sind in einer Abwärtsspirale gegenseitiger Empörung“

Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat sich das Mediennutzungsverhalten gravierend verändert. Die meisten Menschen informieren sich mehr und auch oft über verschiedene Kanäle. Welche Rolle die sozialen Medien dabei spielen und warum der klassische Journalismus gerade besonders gefragt ist, erläutert Uwe Hasebrink, Kommunikationswissenschaftler und Direktor des Leibniz-Instituts für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut.

mehr