Grafikstrecke Lesezeit 1 Min. Lesezeit 1 Min.

Wohlstand in Deutschland

Wie gut es den Deutschen geht, zeigt das diesjährige Weihnachtsgeschäft. Insgesamt erwartet der Handel einen Umsatz von 80,4 Milliarden Euro - das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem nominalen Umsatzplus von 1,5 Prozent. Dass die Bundesbürger bei Geschenken nicht sparen, hat mehrere Gründe. Der Arbeitsmarkt ist weitgehend stabil, die Einkommen steigen – und last not least lohnt sich für viele das Sparen aufgrund der niedrigen Zinsen nicht.

Kernaussagen in Kürze:
  • Durch das jüngste Weihnachtsgeschäft dürfte der Handel insgesamt einen Umsatz von 80,4 Milliarden Euro erzielt haben.
  • Im Vergleich zum Vorjahr erzielte der Handel einen nominalen Umsatzplus von 1,5 Prozent.
  • Die Ausgaben der Bundesbürger steigen nicht zuletzt wegen der niedrigen Zinsen, die das Sparen nicht lohnenswert machen.
Zur detaillierten Fassung

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene

Mehr auf iwkoeln.de