Digitalisierung Lesezeit 2 Min. Lesezeit 1 Min.

Unternehmen in Deutschland setzen auf die Cloud

Stationär Daten speichern war gestern. Immer mehr Unternehmen in Deutschland nutzen Cloud-Lösungen für ihre Prozesse. Das zahlt sich aus: Firmen, die auf die digitale Technologie setzen, erzielen im Durchschnitt einen deutlich höheren Umsatz.

Kernaussagen in Kürze:
  • Weltweit steigen die Umsätze mit Cloud-Computing seit 2010 rasant an.
  • Cloud-Lösungen bieten Unternehmen mehr Innovationsmöglichkeiten und verbessern ihre Energiebilanz.
  • Immer mehr deutsche Firmen entdecken die Cloud für sich. International holt Deutschland Schritt für Schritt auf.
Zur detaillierten Fassung

Schluss mit begrenzten Rechenleistungen eigener Server. Immer mehr Unternehmen setzen auf Cloud-Lösungen. Die dadurch generierten Einnahmen sind enorm:

Weltweit sind die Umsätze mit Cloud-Computing seit 2010 um das 14-Fache auf rund 600 Milliarden Dollar gestiegen.

Die Cloud-Technologie bietet den Unternehmen zahlreiche Vorteile: So lassen sich digitale Innovationen leichter realisieren und das Dienstleistungsportfolio besser entwickeln. Durch den unbegrenzten Speicherplatz erhöht sich die Flexibilität. Außerdem sinken die Kosten für die eigene IT-Abteilung und die Energiebilanz ist besser als mit einer herkömmlichen IT-Infrastruktur.

Cloud-Lösungen brachten deutschen Unternehmen 2021 eine zusätzliche Wertschöpfung von schätzungsweise 68,5 Milliarden Euro.

Interessant sind Cloud-Lösungen in Deutschland nicht nur für die „Big Player“, sondern auch für kleine und mittlere Betriebe. Sie können ihre Konkurrenzfähigkeit erhöhen, indem sie durch die Cloud Größen- oder Standortnachteile bis zu einem gewissen Maß ausgleichen.

Wie verbreitet die Nutzung der Cloud in Deutschland ist, hat die IW Consult anhand einer repräsentativen Befragung von 1.504 Betrieben ermittelt:

Hochgerechnet setzen in Deutschland aktuell rund 1,25 Millionen Unternehmen auf die Cloud-Technologie.

Dies brachte ihnen im Jahr 2021 eine zusätzliche Wertschöpfung von schätzungsweise 68,5 Milliarden Euro.

Die deutschen Unternehmen haben die Cloud allerdings erst in den vergangenen Jahren für sich entdeckt. Zuvor hinkte man innerhalb Europas technologisch noch hinterher (Grafik):

Im Jahr 2014 nutzten 11 Prozent der deutschen Unternehmen die Cloud, in der EU waren es da bereits 18 Prozent. Im vergangenen Jahr lag Deutschland mit 42 Prozent aber über dem Schnitt der Mitgliedsstaaten.

So viel Prozent der Unternehmen mit mindestens zehn Mitarbeitern nutzen Cloud-Lösungen

Spitzenreiter in der Staatengemeinschaft sind Schweden und Finnland. Dort arbeiten bereits drei von vier Unternehmen mit der Cloud-Technologie.

Bei den Anbietern ist in Deutschland Amazon Web Services (AWS) vorn. Die Studie der IW Consult zeigt, dass vor allem junge Unternehmen und Start-ups, aber auch 17 der 20 umsatzstärksten Konzerne auf AWS setzen. Das zahlt sich im wahrsten Sinn des Wortes aus: Jeder investierte Euro in die Cloud-Technologie von AWS führt zu einer Rendite von 3,20 Euro. Im Schnitt beträgt der Return on Investment für Cloud-Nutzer 1,80 Euro.

Cloud-Computing wird weiter an Bedeutung gewinnen. Das Wachstumspotenzial liegt nach aktuellen Prognosen bei mehr als 20 Prozent pro Jahr. Ein Grund mehr für deutsche Unternehmen, jetzt digital durchzustarten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene