ver.di: Weniger Mitglieder, mehr Beiträge