Küchenkauf: Darf's ein bisschen mehr sein?