Klimapolitik Lesezeit 2 Min. Lesezeit 1 Min.

Kraftstoff: Synthetik statt Bio?

In Schweden sind die Kohlendioxidemissionen im Straßenverkehr deutlich gesunken – unter anderem, weil die Skandinavier Biodiesel steuerlich begünstigt haben. Für Deutschland taugt die schwedische Strategie aber nur bedingt.

mehr

Weitere Themen

Fachkräftemangel

Fachkräfteknappheit ist derzeit Deutschlands größtes Konjunkturrisiko. Welche Berufe und Regionen sind betroffen? Was können Politik und Unternehmen tun?

Brexit

Im Jahr drei nach dem Brexit-Votum rückt der Austritt aus der EU für die Briten näher. Die Hintergründe der Entscheidung – und ihre Folgen.

Klimapolitik

Die Erderwärmung begrenzen, den Klimawandel stoppen – dieser Weg wird kein leichter sein.
  

Webspecial


Aktuelle Beiträge auf iwkoeln.de

Jasmina Kirchhoff

Auswirkungen des Brexits auf die deutsche Pharmaindustrie

Das geplante Austrittsdatum des Vereinigten Königreichs (UK) aus der Europäischen Union (EU) rückt näher und ein Einvernehmen scheint immer unwahrscheinlicher zu werden. Ein harter Brexit, also ein Austritt des UK ohne Abkommen, träfe aufgrund der starken ökonomischen, institutionellen und rechtlichen Verflechtungen der deutschen und britischen Gesundheitsmärkte vor allem die Pharmaindustrie wie kaum eine andere Branche in Deutschland.

lesen
Galina Kolev

Konjunkturrisiko Außenhandel

Die Schwäche der deutschen Exportwirtschaft hält an. Einst Motor für Wirtschaftswachstum und Wohlstand, entwickelt sich der Außenhandel zunehmend zu einer Konjunkturbremse. Die Politik muss angemessen reagieren, um das langfristige Wachstum in Deutschland zu stärken.

lesen

Immer gut informiert

Abonnieren Sie den iwd-Newsletter und bleiben Sie stets zu wirtschaftpolitischen Themen auf dem Laufenden – bequem per E-Mail.

anmelden

Über den iwd

Der iwd berichtet über die Forschungsergebnisse des IW Köln zu aktuellen Wirtschaftsthemen.
mehr

 

iwd-News auf XING

Keinen Artikel mehr verpassen – das geht ganz einfach. Folgen Sie unserer News-Seite auf XING. Damit erhalten Sie täglich die neuesten Beiträge des iwd.

Twitter-Gezwitscher

Folgen Sie uns auch auf Twitter – unter @iwd_de. Der Twitter-Kanal, mit dem Sie immer über alle wichtigen wirtschaftspolitischen Entwicklungen informiert sind.

Der iwd auf Facebook

Alle Texte, alle Grafiken, alle Informationen – auf unserer Facebookseite veröffentlichen wir täglich unsere neuesten Artikel. Dort können Sie uns Feedback zu unseren Beiträgen geben und mit uns diskutieren. Sie finden uns unter @iwd.de.