Grafiken Lesezeit 3 Min. Lesezeit 1 Min.

Welternährung 2012

Weltweit sind mindestens 925 Millionen Menschen permanent schwer unternährt, jeden Tag sterben daran rund 57.000 Kinder, Frauen und Männer. Dabei gäbe es genug zu essen für alle.

Kernaussagen in Kürze:
  • Die meisten unterernährten Menschen gibt es in den Entwicklungsländern, doch auch inden Industrieländern wird gehungert.
  • Der Evangelische Entwicklungsdienst rät den Entwicklungsländern, die hohen Weltmarktpreise zu nutzen und wieder selbst verstärkt in den Getreide- und Reisanbau einzusteigen, um die Ernährung ihrer Einwohner zu sichern.
  • Mehr als ein Drittel der Weltgetreideernte wird mittlerweile verfüttert und steht für die menschliche Ernährung nur über den Umweg eines Tiers zur Verfügung.
Zur detaillierten Fassung

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene

Mehr auf iwkoeln.de