Städteranking Lesezeit 1 Min. Lesezeit 1 Min.

Magdeburg und München meisterlich

Erstmals seit Jahren kommt der dynamischste Wirtschaftsstandort Deutschlands aus dem Osten. Der Städtevergleich der IW Consult zeigt auch, dass einzelne westdeutsche Standorte absteigen.

Kernaussagen in Kürze:
  • Erstmals seit Jahren kommt der dynamischste Wirtschaftsstandort Deutschlands aus dem Osten.
  • Alles andere als fortgeschritten ist der Strukturwandel an vielen Standorten in Nordrhein-Westfalen.
  • Der dynamischste Standort ist dieses Mal Magdeburg.
Zur detaillierten Fassung

Bereits zum neunten Mal hat die Institut der deutschen Wirtschaft Köln Consult für die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft die Wirtschaftsstruktur der größten deutschen Städte analysiert. Das Ranking zeigt zum einen, in welchen Regionen das Wohlstandsniveau am höchsten ist, und zum anderen, welche Städte in den vergangenen fünf Jahren die höchste wirtschaftliche Dynamik aufwiesen (Tabelle).

Der dynamischste Standort ist dieses Mal Magdeburg.

Damit belegt seit 2008 erstmals wieder eine ostdeutsche Stadt den ersten Platz im Dynamikvergleich.

Magdeburg profitiert von seiner Lage an wichtigen Verkehrsachsen und seiner Tradition im Maschinenbau. Die Stadt steht heute exemplarisch für einen erfolgreichen wirtschaftlichen Wandel.

Alles andere als fortgeschritten ist der Strukturwandel an vielen Standorten in Nordrhein-Westfalen. Dieses Jahr belegen mit Gelsenkirchen, Herne und Duisburg gleich drei Städte aus dem Ruhrgebiet die letzten Plätze im Niveauvergleich.

Der Sieger des Niveaurankings ist erneut München.

Zum Gutachten Städteranking

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene

Mehr auf iwkoeln.de