Grafikstrecke Lesezeit 1 Min. Lesezeit 1 Min.

Krankenstand in Deutschland

Kernaussagen in Kürze:
  • Im Jahr 2014 war der Krankenstand in den Unternehmen höher als 2013.
  • Ein Grund dafür ist die Alterung der Belegschaften: Ältere Menschen erkranken oft schwerer als Jüngere und fallen länger aus.
  • Klassische Industriezweige wie der Maschinenbau oder die Elektroindustrie verzeichnen niedrigere Krankenstände als bestimmte Dienstleistungsbereiche.
Zur detaillierten Fassung

Weil es im Winter 2013/2014 keine Grippewelle gab, ist der Krankenstand zunächst leicht zurückgegangen. Das war allerdings nur ein einmaliger Effekt. Denn seit dem Frühjahr 2014 liegen die krankheitsbedingten Fehlzeiten wieder deutlich über den Monatswerten des Jahres 2013.

Eine plausible Erklärung für die neuerdings wieder längeren Ausfallzeiten liefert die demografische Entwicklung. Denn mit der Bevölkerung altern auch die Belegschaften. Ältere Menschen erkranken aber in der Regel schwerer und fallen länger aus als ihre jüngeren Kollegen.

Die über 55-Jährigen pflichtversicherten Mitglieder der Betriebskrankenkassen werden im Schnitt für gut vier Wochen im Jahr krankgeschrieben – fast dreimal so lange wie die 25- bis 29-Jährigen. Mit steigendem Alter sind die Krankheiten ernster, so dass Behandlung und Erholung mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Die Diagnose Rücken und Ischias trifft Ältere häufiger als Jüngere. Ob künftige Arbeitnehmergenerationen am Ende ihres Berufslebens weniger körperliche Beschwerden haben, weil sich die betriebliche und private Gesundheitsvorsorge auszahlen, wird sich zeigen.

Klassische Industriezweige wie der Maschinenbau oder die Elektroindustrie verzeichnen niedrigere Krankenstände als so mancher Dienstleistungsbereich. Das hat zwei Gründe: Viele Knochenjobs im Verarbeitenden Gewerbe werden heute von Maschinen übernommen. Außerdem bietet die Industrie heute viele Dienstleistungen an – und diese Jobs sind oftmals mit niedrigen Krankenständen verbunden.

Für die Erklärung der doch recht großen regionalen Unterschiede bei den Krankentagen drängen sich mindestens zwei Vermutungen auf: Zum einen sind die Versicherten der Betriebskrankenkassen im Süden deutlich jünger als im Bundesdurchschnitt, zum anderen variiert der Branchenmix über die Bundesländer.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene

Mehr auf iwkoeln.de