Ranking Lesezeit 1 Min. Lesezeit 1 Min.

Die wichtigsten Handelspartner der EU

Auf der einen Seite ist es eine Frage der Preise, auf der anderen Seite eine von Wohlstand und Zahlungsbereitschaft: Dass die Europäische Union 2018 den größten Teil ihrer Importe aus China bezog, selbst aber am meisten in die USA verkaufte, erstaunt nicht wirklich. Dies sind die anderen wichtigen Handelspartner der EU.

mehr

Weitere Themen

Inklusion

Wie gut gelingt die gleichberechtigte Teilhabe behinderter Menschen in Deutschland? Inklusion – vom Kindergarten bis ins Berufsleben.

Arm und Reich

Die deutsche Gesellschaft drifte immer weiter auseinander, heißt es. Wie ungleich sind Einkommen und Vermögen in Deutschland wirklich verteilt?

Interaktive Grafik

Krankenstand in Deutschland


Aktuelle Beiträge auf iwkoeln.de

Maximilian Stockhausen

Youtuber Rezo im Faktencheck

Die Armen werden immer ärmer, während sich die Reichen die Taschen vollstopfen: Youtuber Rezo hat ein Video veröffentlicht, das ihm seit Tagen die politische Aufmerksamkeit sichert. Was an seinen wirtschaftspolitischen Aussagen wahr ist – und was nicht.

lesen
Jürgen Matthes

Der No-Deal-Brexit ist so nah wie nie

Nachdem die britische Premierministerin Theresa May ihren Rücktritt angekündigt hat, drohen im Vereinigten Königreich Hardliner an die Macht zu kommen, die einen ungeregelten Austritt riskieren. Dieser harte No-Deal-Brexit würde nicht nur der britischen Wirtschaft schaden, sondern die Einheit des Königreichs bedrohen. Die Gefahren für die deutsche Wirtschaft sind derweil überschaubar.

lesen
Martin Beznoska / Tobias Hentze

Unanimity rule and corporate tax revenue in the EU

Politicians accuse corporations of sneakily shifting their profits to tax havens. In fact, revenues in low-tax countries such as Ireland and Malta have risen sharply over the past 20 years. However, revenue development in large countries like Germany or France is not poor. Interestingly, EU countries in favor of the unanimity rule in tax issues show higher growth rates in tax revenue than countries preferring a qualified majority system.

lesen

Immer gut informiert

Abonnieren Sie den iwd-Newsletter und bleiben Sie stets zu wirtschaftpolitischen Themen auf dem Laufenden – bequem per E-Mail.

anmelden

Über den iwd

Der iwd berichtet über die Forschungsergebnisse des IW Köln zu aktuellen Wirtschaftsthemen.
mehr

 

iwd-News auf XING

Keinen Artikel mehr verpassen – das geht ganz einfach. Folgen Sie unserer News-Seite auf XING. Damit erhalten Sie täglich die neuesten Beiträge des iwd.

Twitter-Gezwitscher

Folgen Sie uns auch auf Twitter – unter @iwd_de. Der Twitter-Kanal, mit dem Sie immer über alle wichtigen wirtschaftspolitischen Entwicklungen informiert sind.

Der iwd auf Facebook

Alle Texte, alle Grafiken, alle Informationen – auf unserer Facebookseite veröffentlichen wir täglich unsere neuesten Artikel. Dort können Sie uns Feedback zu unseren Beiträgen geben und mit uns diskutieren. Sie finden uns unter @iwd.de.