Städteranking 2014 Lesezeit 1 Min. Lesezeit 1 Min.

Erfolgsfaktor Innovation

And the winner is: Wolfsburg. Laut einer Analyse der IW Consult ist die Autostadt wie im Vorjahr Deutschlands dynamischste Stadt. Einen geradezu dramatischen Abstieg erleben dagegen die Städte aus dem Ruhrgebiet.

Kernaussagen in Kürze:
  • Wolfsburg ist im Dynamik-Ranking in zwei der vier untersuchten Kategorien absolute Spitze.
  • Besonders dynamisch entwickelt haben sich neben den Autometropolen forschungsstarke Städte wie Berlin, Ludwigshafen, Stuttgart und Dresden.
  • Auf den hinteren Plätzen finden sich ausschließlich Städte aus Nordrhein-Westfalen.
Zur detaillierten Fassung

Wolfsburg ist im Dynamik-Ranking in zwei der vier untersuchten Kategorien absolute Spitze. Bei der Wirtschaftsstruktur (Gewichtung: 30 Prozent) und beim Immobilienmarkt (Gewichtung: 20 Prozent) steht die Stadt ganz oben auf dem Treppchen, beim Arbeitsmarkt (Gewichtung: 40 Prozent) kommt sie auf Rang sieben. Dabei profitieren die Wolfsburger – ähnlich wie Ingolstadt, Leipzig, Braunschweig und Regensburg – vor allem von der Stärke ihrer Automobilfirmen. Nur in Sachen Lebensqualität (Gewichtung: 10 Prozent) ist Wolfsburg mit Platz 45 lediglich Mittelmaß.

Betrachtet man nicht die Entwicklung, sondern das aktuelle Niveau, liegt wie in den vergangenen Jahren München ganz vorn – Wolfsburg folgt hier hinter Erlangen und Ingolstadt auf Platz vier der 69 untersuchten Großstädte.

Besonders dynamisch entwickelt haben sich neben den Autometropolen forschungsstarke Städte wie Berlin, Ludwigshafen, Stuttgart und Dresden. Gerade im Zuge der fortschreitenden Globalisierung, Wissensintensivierung und Digitalisierung der Wirtschaft sind Standorte mit Netzwerken aus forschungs­intensiven Unternehmen und Instituten bestens gerüstet für den internationalen Wettbewerb.

Diese Städte profitieren von ihrer Innovations- und Forschungskultur und liegen mit durchschnittlich rund 55 Punkten nicht nur deutlich über dem Mittelwert aller untersuchten Städte (50 Punkte), sondern erreichen auch einen höheren Wert als andere erfolgreiche Gruppierungen wie beispielsweise die Industriestandorte (53 Punkte).

Auf den hinteren Plätzen finden sich ausschließlich Städte aus Nord­rhein-Westfalen. Gelsenkirchen, Oberhausen, Herne, Duisburg und Hagen zählen sowohl im Dynamik-Ranking als auch im Niveau-Ranking zu den Schlusslichtern. Problematisch ist, dass die Ruhrgebietsstädte offenbar mehr und mehr den Anschluss verlieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene

Mehr auf iwkoeln.de